Sie befinden sich hier: Startseite >
Die weltberühmte Wieskirche

Steingaden

Steingaden mit Allgäuer Alpen
Steingaden mit Allgäuer Alpen
Zahllose Seen
Zahllose Seen

Vom Steingadener Marktplatz aus geht es über den Brettlesweg, der durch ein herrliches Hochmoorgebiet führt, zur weltbekannten Wieskirche. Das eindrucksvolle von den Gebrüdern Zimmermann entworfene Bauwerk gilt als eine der schönsten Rokokokirchen der Welt. Die Geschichte der wunderschönen UNESCO-Weltkulturerbestätte geht zurück bis ins 18. Jahrhundert. Damals wurde die Statue des gegeißelten Heilands, in deren Augen eine Bäuerin Tränen entdeckt hatte, zum Wallfahrtsziel. Heute bildet die Figur des leidenden Christus den Mittelpunkt der prächtigen Kirche. Ein einmaliges Erlebnis sind die Konzert in der Wallfahrtskirche.

Mit dem Welfenmünster und dem Klostermuseum im Pfarrhof bietet Steingaden weitere bekannte Sehenswürdigkeiten des Allgäus. Der Kreuzgang des Welfenmünsters besticht mit wunderschönen romanischen Säulen. Besonders schön ist der Klostergarten mit seinen vielfältigen Heilpflanzen. Das Klostermuseum im Pfarrhof präsentiert eine reichhaltige Sammlung aus der Steingadener Klostergschichte. Wer mag, begibt sich im Rahmen einer Führung auf die Spuren der interessanten Geschichte des Ortes. Noch heute erinnert der außergewöhnliche Ortskern Steingadens an die Vergangenheit als Klosterdorf. Die Gemeinde wurde als Fairtrade Gemeinde ausgezeichnet und unterstützt im besonderen Maße Gerechtigkeit im Welthandel.

Eine Zeitreise in die Vergangenheit verspricht ein Ausflug in das historische Gasthaus Illach. In der herrlich gelegenen Gaststätte herrscht ursprüngliches Allgäuer Flair. Besonders sehenswert ist die alte Kegelbahn, bei der die Kegel noch von Hand wieder aufgestellt werden müssen.