Sie befinden sich hier: Startseite >

Eistobel

Zwischen Oberstaufen und Isny hält das Westallgäu eine besondere Überraschung bereit: Die Obere Argen bahnt sich hier ihren Weg durch eine wunderbare Schlucht – den Eistobel. Auf einem gut gesicherten Pfad passieren Besucher auf einer Länge von dreieinhalb Kilometern rauschende Wasserfälle, tiefe Strudellöcher und beeindruckende Gesteinsblöcke. Der Große Wasserfall stürzt über eine schräge Felswand 18 Meter in die Tiefe. In der herrlichen Schlucht gibt es zahlreiche seltene Tier- und Pflanzenarten zu entdecken. Im Winter präsentiert sich der Eistobel als Märchenwelt aus Schnee und Eis. Dann sorgen funkelnde Eiszapfen gemeinsam mit bizarren Felsen und herrlich weißem Schnee für eine ganz besondere Kombination. So bietet der Eistobel zu jeder Jahreszeit beste Bedingungen für einen aufregenden Ausflug. Der Besuch beginnt am Infopavillon an der Arentobelbrücke zwischen Grünenbach und Maierhöfen. Für die gesamte Strecke sollten Besucher etwa eineinhalb Stunden einkalkulieren. Angemessenes Schuhwerk wird empfohlen. Der Eistobel ist vor rund 15.000 Jahren entstanden, als sich während der letzten Eiszeit Schmelzwasser im Talkessel von Ebratshofen bildete. Die heutige Schlucht diente den Wassermassen damals als Ablaufrinne. Interessierte finden auf einer großen Schautafel Wissenswertes rund um eines der schönsten Geotopen Bayerns. Ein ganz besonderes Erlebnis sind die an festgelegten Terminen stattfindenden kulinarischen Erlebnisführungen durch den Eistobel.