Alpengarten am Hahnenkamm

Oberhalb der Hahnenkammbahn Höfen befindet sich der naturbelassene Alpenblumengarten der Bergwacht Reutte. Von der Bergstation aus ist der Alpengarten in wenigen Minuten zu erreichen.

Wer es sportlicher mag, startet zu Fuß vom Tal aus und ist nach einer Wanderung von rund zwei Stunden am Ziel.

Das etwa zwei Hektar große Gebiet des Alpengartens liegt auf einer Höhe zwischen 1.770 und 1.850 Metern und umfasst die obere Waldgrenze, Weide­ und Almgebiet.

Erste Blüten kommen bereits nach der Schneeschmelze hervor. Auf unterschiedlichen Böden wie Kalkgestein, Humus, Lehm oder Mergel zeigen sich in der Hauptblütezeit zwischen Ende Juni bis Ende August abwechslungsreiche Pflanzen. Der September hält die letzten Spätblüher bereit.

Insgesamt gibt es hier etwa 550 verschiedene Pflanzenarten zu bewundern, darunter vielfältige Enzianarten oder den extrem giftige Blaue Eisenhut. Ein Weg von 800 Metern Länge führt durch das Hauptalpinum.